Abbildung Charles Smith Chateau Smith Cabernet Sauvignon
Menge: 750ml
2013

Charles Smith Chateau Smith Cabernet Sauvignon

Der Charles Smith Chateau Smith Cabernet Sauvignon zeigt sich wunderbar lang und üppig im Mund. Aromen dunkler Beeren, feuchter Erde, ... mehr
Auszeichnungen für diesen Wein:

Melden Sie sich an, um Ihre persönliche Genusswahrscheinlichkeit zu erhalten

Kostenlos anmelden
Versand durch:
Vinexus
Lieferbar innerhalb von 4 Werktagen
Stückpreis:
22,50€
21,78€
29,04€ pro Liter
inkl. MwSt., zzgl. 3,95 Versandkosten

Wissenswertes zum Wein: Charles Smith Chateau Smith Cabernet Sauvignon

Beschreibung

Der Charles Smith Chateau Smith Cabernet Sauvignon zeigt sich wunderbar lang und üppig im Mund. Aromen dunkler Beeren, feuchter Erde, Anis und einer Spur gerösteter Kräuter passen hervorragned in das Finale dieses Cabernet Sauvignon. Der Charles Smith Chateau Smith Cabernet Sauvignon zeigt sich wunderbar lang und üppig im Mund. Aromen dunkler Beeren, feuchter Erde, Anis und einer Spur Kräuter passen hervorragned in das Finale dieses Cabernet Sauvignon. Weitere Informationen: in Barriques gereift. Bei Navinum finden Sie die passenden Weine für Ihren Geschmack!

Land

USA

Spanische Missionare brachten die ersten Rebstöcke in das heutige Südkalifornien. Diese sogenannten "Missions"-Trauben gibt es noch heute. Damit begann bereits im 19. Jahrhundert der Weinanbau in den USA. Doch der ersten Euphorie folgte in den 20er Jahren die Prohibition, gefolgt von der großen Depression und dann auch noch der 2. Weltkrieg. Erst danach erholte sich der Weinmarkt langsam. Zhouleh: "In den USA gibt es viele große BordBordeaux-Cuvées, die sehr interessant sind. Klassiker ist hier jedoch der Zinfandel."

Geschmacksrichtung

Momentan liegen uns keine weiteren Informationen zur Geschmacksangabe dieses Weins vor

Tanningehalt

Tannin ist ein wichtiger Bestandteil von Weinen, vorzugsweise von Rotweinen. Durch die Tannine aus der Cabernet Sauvignon Traube kommen zu den fruchtigen Aromen, eine leicht bittere und herbe Note dazu. Tannine sind zur Veredelung eines Weines gedacht und bewirken, dass insbesondere junge Rotweine rau und pelzig schmecken. Hauptsächlich kann man Tannin in den Kernen und der Schale der Trauben finden. Auch junge Eichenfässer geben Tannin an den Wein ab. Beim Rotwein wird die Schale der Trauben mit gegoren - sie enthält einen hohen Tanninanteil.

Süße-Säure-Verhältnis

mild & säurearm

Bei diesem Rotwein handelt es sich um einen milden Wein. Rotweine enthalten in der Regel zwischen 4-6 g Säure pro Liter. Mit weniger als 5g/l befindet sich bei diesem Wein der Wert am unteren Ende der Skala. Da die Restsüße bei diesem Rotwein über 5g/l ist, empfinden wir den Wein als weich und angenehm. Viele Rotweine gehen durch den biologischen Säureabbau, um die etwas mildere Milchsäure zu erhalten.

Unser Sommelier sagt

"In Argentinien haben die Winzer immer Sonne! Daher spielt der Wind eine große Rolle. Es gibt so genannte Windjahrgänge."

Rakhshan Zhouleh, Sommelier

Jahrgangsbewertung

exzellent

Ein Jahrgang, bei dem man sich vor allem im Hinblick auf kalifornische Weine mit Begeisterung überschlägt und nach 2012 noch ein Jahrgang in Folge, der euphorisch bewertet wurde. Optimale Witterungsverhältnisse schufen perfekte Bedingungen, sowohl für die Wachstums- als auch für die Reifungsphase und sorgten für Weine mit hoher Konzentration. Der hochgelobte Chardonnay dieses Jahrganges konnte schon besonders früh gelesen werden, seine ausdrucksstarke Frucht und Fülle waren schon im August voll entwickelt. Hohe Komplexität und eine feine Tanninstruktur machten den Cabernet Sauvignon ein weiteres Jahr in Folge zum Höhepunkt des kalifornischen Jahrgangs 2013. Bei ihm überbieten sich die Kritiker mit Superlativen, und die Tatsache, dass es ein „ein großer Jahrgang“ zu werden scheint, gilt als gesichert. Außerdem sind Zinfandel und Pinot Noir noch aus der Masse der erstklassigen Weine hervorzuheben, ihre Balance und ihre feinen Fruchtaromen sind maßgeblich für die gute Bewertung, die sie erhielten.

Aromen

Die Cabernet Sauvignon Traubenn besitzen den typischen Geschmack von schwarzen Johannisbeeren (Cassis) und ein Aroma von grüner Paprika.

Trinktemperatur

16-18°

Wenn Sie einen sehr kräftigen oder gereiften Rotwein wie diesen genießen, darf dieser ruhigen Gewissens eine etwas höhere Temperatur besitzen. Die Tannine erscheinen runder und der Wein somit weicher. Die Aromen können sich so in Nase und Gaumen am besten entfalten. Der Navinum-Sommelier Rakhshan Zhouleh erzählt: "Ich war mal in der Toskana bei 32° Außentemperatur in einem Lokal und habe eine kräftigen Sangiovese bestellt. Dieser hatte im Glas 18° - viel zu viel! Ich bat den Kellner um Eis und Wasser um den Wein runter zu kühlen. Dieser war direkt beleidigt. Aber SO schmeckte der Wein nicht!"

Weinkategorie

Rotwein

Im Gegensatz zum Weißwein findet bei der Herstellung von Rotwein eine sogenannte „Maischegärung“ statt. Dies bedeutet, dass nicht wie beim Weißwein nur der ausgepresste Most, also der reine Saft aus den Trauben, vergoren wird. Beim Rotwein wird die ganze Traube gepresst und zusammen mit ihren festen Bestandteilen, also Schalen, Kernen und Stielen, vergoren. Denn nur die Häute der Trauben enthalten die Farbstoffe, die dem Rotwein seine Farbe verleihen können. Wenn rote Rebsorten lediglich auf der Basis des gepressten Mostes und nicht auf der Maische vergoren werden, erhält man einen als „Blanc de Noir“ bezeichneten Weißwein.

Für unsere Waren bestehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.